07.02.2003: 1. Ball mit Band

Anfang Februar 2003 hat unser erster großer Ball stattgefunden, für den wir sogar eine Band engagiert hatten, deren Gage wir übrigens hereingeholt haben, obwohl unser Eintrittspreis gering und die Getränke günstig waren, was bewusst auch in Zukunft so bleiben wird.

Dieser Ball hat sehr viele Vorbereitungen in Anspruch genommen. Da an unserer Schule für einen Ball nahezu keine Infrastruktur vorhanden war, musste von der AG erst einmal viel Geld investiert werden, so waren unter anderem Porzellanteller, Besteck und Gläser anzuschaffen: Pappteller hätten auf unseren neuen sektfarbenen Damasttischdecken bestimmt nicht so gut ausgesehen. Teelichter in gläsernen Windlichtern gehörten ebenfalls zur Dekoration. Für die Schaffung einer guten Atmosphäre wurden keine Kosten und Mühen gescheut. Ursprünglich sollten sogar noch zusammenklappbare Podeste hergestellt werden.

Wer sich bei unserem Ball vom Tanzen ausruhen wollte, konnte sich gemütlich setzen, die tolle Musik der Band genießen und sich Getränke an den Tisch bringen lassen. Essen gab es natürlich auch genug, so dass niemand unseren Ball wegen eines aus Hunger und Durst drohenden Kreislaufkollapses verlassen musste.

Während des Balls haben wir dreimal einstudierte Einlagen vorgeführt und dabei zum Mitmachen angeregt. Zunächst war unsere Promenade an der Reihe, die trotz geringer Probezeit gut geklappt hat. Später haben wir den Amerikanischen Tanz von den Projekttagen und einen Sirtaki vorgetanzt und anschließend alle Gäste eingeladen, die einfachen Schritte zu lernen und mitzutanzen. Dieses Angebot haben sehr viele angenommen, so dass wir sogar zwei Kreise ineinander bilden konnten, was dann besonders gut ausgesehen hat.

Insgesamt war die Resonanz nach diesem Ball sehr gut. Er soll nun zur Tradition an der Marienschule werden.